Hier finden Sie uns:

LUCIA e MATTEO

Rohrackerstr. 171

70329  S-Hedelfingen

 

Rufen Sie uns einfach an unter 0711-425247

 

Öffnungszeiten:

Montag

Ruhetag

Dienstag

17:30 Uhr - 23:00 Uhr

Mittwoch bis Sonntag

11:30 Uhr - 14:30 Uhr und 17:30 Uhr - 23:00 Uhr

 

                                                                                   

Veranstaltungen

Die Kulturinitiative BLUES IN TOWN e.V. Esslingen organisiert schon seit langem Blueskonzerte im Da Domenico und jetzt geht es natürlich weiter MATTEO e LUCIA.

 

www.bluesintown.de

Hier die Termine von BLUES IN TOWN im LUCIA e MATTEO:

 

14.4.2018

HANDFUL OF BLUES

 

... whatever you may call blues

 

20.30 Uhr


17 EUR (BIT-Mitglieder 15 EUR)

 

Alf List: drums, vocals
Frithjof Gänger: saxes, vocals, harp
Martin Fuchs: bass
Jörn Baehr: guitar
Martin Giebel: piano, keyboards
Gerhard Mornhinweg: trumpet, horn
David Hanselmann: vocals

 

Handful Of Blues ist eine neu gegründete Blues Band des Produzenten und Drum-mers Alf List. Das Rezept ist ganz einfach: Seine seit Jahren gemeinsam grooven-den und bestens bewährten Mitmusiker der Fritz Cats (jetzt FRITZ’n‘…) Frithjof Gänger (Sax) und Hans-Martin Fuchs (Bass) bilden das erfahrene Grundgerüst die-ser Band.
Ergänzt werden HoB durch weitere hervorragende Musiker und Solisten aus deren Umfeld, so dass die Band quasi immer aus einer Allstar-Besetzung besteht!
Das Programm besteht aus allem, was im weitesten Sinn in der Kategorie Blues zugeordnet werden kann. Ohne selbst verordnete Schubladen, stilistische Einschränkungen oder spartenmässige Beschränkungen! Eine ausgewogenen Mischung eigener und gecoverter Stücke aus Blues, Swing, mit einer Prise Soul, R&B, Funk .....
Frei nach dem Motto:
whatever you may call blues' - sozusagen ein ' Swabian Blues Stew'!
Die ersten beiden Konzerte von HoB in Ludwigsburg bei der Blues & Boogie Night 2016 im Scala und beim Jazzclub endeten mit frenetischem Applaus!

DIE MUSIKER:

Alf List (Bandleader): drums, vocals
"never too old for rock'n'roll!"
Gründer der legendären Fritz Cats, und Neubegründer von Handful Of Blues (HoB)'. Senior aller Besetzungen. Sein prägnanter Dschingis-Khan Bart belebt seit Jahrzehnten die süddeutschen Bühnen. Man zählt ihn zum süddeutschen Musikerurgestein. Ihm gehören einige Schallplattenlabels und Musikverlage, und Alf betreibt einen eigenen CD-Vertrieb.

Frithjof Gänger (musical director): saxes, vocals, harp
"the saxiest man in town!"
Der musikalische Kopf von HoB. Sein Saxophon prägt den Sound. Seine Arrangements und Kompositionen ebenso. Betrieb viele Jahre mit Alf eine Produktionsfirma mit eigenem Tonstudio. 3-D und Animationsspezialist!

Martin Fuchs: bass
"looks like sleeping, grooves like hell!"
Das stoische und groovende Grundgerüst von HoB. Zusammen mit Alf ununterbrochen seit den achtziger Jahren auf der Bühne.

Jörn Baehr: guitar
“always cool, relaxed & swinging”
Seit vielen Jahren belebt der Musiker Jörn Baehr mit seinem swingenden Gitarrenspiel in der Tradition von Charlie Christian die Stuttgarter Jazzszene. Vom Duo bis zum Tentett, in vielen bekannten Besetzungen variiert, ergibt sich eine große Vielfalt von Bands, mit denen Jörn Baehr arbeitet. Und jetzt Gitarrist bei HoB!

Martin Giebel: piano, keyboards
„wizard on black & white“
Martin zeigt eine stilistische und musikalische Vielseitigkeit am Piano und an den Key-boards, die ihn mit Künstlern verschiedener Richtungen (Chanson, Latin, Soul und Gospel) zusammenführt. Er wirkte bei zahlreichen Theater- und Varieté-Produktionen mit und nahm an internationalen Festivals und Tourneen in Europa (u. a. Musical Hair) teil. Der universelle Pianist und feinsinnige Arrangeur spielte unter anderem mit Benny Waters, Bobby Shew und Melva Houston und jetzt auch bei HoB!

Gerhard Mornhinweg: trumpet, horn
„this guy is trumpet“
Der Trompeter und Flügelhornist Gehard Mornhinweg ist einer der ganz Großen in Süd-deutschland. Seine „hot“-geblasene Trompete swingt, funkt und haucht; tönt wild, rau oder sanft – immer genau so wie dem Song am besten dient!

Special guest:
David Hanselmann: vocals
„one of Germanys best!“
Seit er ein kleiner Junge war, gab es nur eines, was für ihn sein Lebensinhalt war: Musik machen. David Hanselmann gehört zur Musikszene wie die Noten zu einem Song. Bekannt und gefragt in Deutschland und Europa (Pur, Voice Of Germany …).
Letztes Jahr änderte sich alles: Mit Wasser in der Lunge kam er ins Krankenhaus, dann die Diagnose: Herzinsuffizienz, Operation mit Defibrillator und Stent, entzündete Mandeln und die Entdeckung eines bösartigen Tumors. Es folgten 32 Tage Bestrahlungen, 25 Kilo Gewichtsverlust.
Und trotzdem steht David Hanselmann wieder auf der Bühne, zusammen mit Alf List`s (Fritz Cats) neuer Bluesband ‚Handful Of Blues‘
Und wie! So kraftvoll und intensiv wie vor seiner Erkrankung, dass man es kaum glauben mag.

 

Weitere Infos

http://handful-of-blues.de/

 

5.5.2018

TWO BLUE DUDES

 

Roy Herrington & Jens Filser

 

20.30 Uhr


15 EUR (BIT-Mitglieder 13 EUR)

 

Two Blue Dudes sind Jens Filser und Roy Herrington. Seit 25 Jahren „on the road” quer durch Europa. Zwei Typen – zwei Gitarren – und ab geht’s mit Blues und Rock’n’Roll zum Anfassen. Unsere beiden Helden zeigen, was man alles mit einer Akustik-Klampfe machen kann – und wie! Ihr Repertoire reicht von urigen Bluesnummern bis zu raffinierten angejazzten Instrumentals. Damit auch die Freunde der alten Klassiker nicht zu kurz kommen, werden Kollegen Kinks, Beatles und Jimi mit frischen Stimmen auf einzigartige Weise von diesen beiden Haudegen interpretiert.
Jens Filser: „Born in North Rhine”, seit 20 Jahren auf Achse mit Soul Power, Birth Control, Angela Brown, Inga Rumpf und Anne Haigis. Roy Herrington: „Born in West Yorkshire”, seit 25 Jahren ehrenamtlicher Ruhrpolitiker. Musikalische Zusammenarbeit mit Chris Farlowe, Spencer Davis, Juke, Jimmy Carl Black, Pete York und Supercharge.

 

Weitere Infos

http://www.royherrington-blues.com/Projects

 

23.6.2018

BLACK PATTI

 

Akustik Pre-War-Blues

 

20.30 Uhr


15 EUR (BIT-Mitglieder 13 EUR)

Peter Crow C.: guitar, harp, voices
Ferdinand „Jelly Roll” Krämer: mandoline, guitar, voices

 

Sie waren schon mehrmals bei uns zu Gast – und jedesmal war es ein absolut begeisternder Abend!

Benannt nach einem obskuren Plattenlabel, hat sich das Duo ganz der akustischen schwarzen Roots- und Bluesmusik verschrieben. Der mit diversen Preisen (u.a. Preis der deutschen Schallplattenkritik) ausgezeichnete Gitarrist und Mundharmonikaspieler Peter Crow C. ist seit etlichen Jahren auf Europas Blues-und Jazzbühnen unterwegs und begeistert nicht allein durch sein virtuoses Gitarrenspiel und seinen markanten Gesang, sondern auch durch seine Qualitäten als Entertainer.
In Mr. Jelly Roll hat Peter Crow C. seinen kongenialen musikalischen Partner gefunden. Neben Gitarre und Gesang spielt der junge Münchner Musiker das fast vergessene Bluesinstrument Mandoline.
Um die vielen ausgetretenen Pfade dieses Genres zu meiden, schreiben Black Patti ihre Songs und Arrangements selber. Mit zweistimmigem Gesang, beeindruckender Instrumentenbeherrschung und ansteckender Spielfreunde erobern Black Patti ihr Publikum im Sturm.

Seit 2011 bilden der bereits mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnete Gitarrist und Mundharmonikaspieler Peter Crow C. und sein Partner Ferdinand ‚Jelly Roll’ Kraemer, der neben Gesang und Gitarre auch an der Mandoline glänzt, das nach einem obskuren Plattenlabel benannte Duo Black Patti.
Akustischer Pre-War-Blues, zu weiten Teilen auf beeindruckenden Eigenkompositionen fußend, brachte die Musiker bereits auf Festivals wie den Jazzfrühling Kempten, das Snow Jazz Festival (Frankreich) oder das Birmingham Jazzfestival (GB) und Auftritte im Rahmen von Kunst und Literatur (Harry Rowohlt, Fritz Rau u.a.) gehören neben unzähligen Club- und Barshows zu ihren Aktivitäten. Mit 'No Milk No Sugar' liegt jetzt der erste Tonträger der versierten, meist mit wunderbarem zweistimmigen Gesang antretenden Instrumentalisten vor.
Selbstverständlich auf traditionellen Instrumenten eingespielt und vintage, vollanalog und ohne Overdubs aufgenommen. Mit ihrem äußerst abwechslungsreichen Repertoire präsentieren die Süddeutschen filigran-kunstvolle und unglaublich berührende Roots-Musik zwischen tiefschwarzem Delta Blues, federndem Ragtime und beseelten Spirituals.

Presse:
„Was die beiden Kollegen Peter Crow C. und Ferdinand „Jelly Roll“ Kraemer auf der ersten CD ihres Duos Black Patti abliefern, ist geradezu sensationell.“
Klaus Mojo Kilian – bluesnews
„Vintage ist das Schlüsselwort für viele Subkulturen. (...) Das Münchner Bluesduo hat es in dieser Recycling-Kunst zu wahrer Meisterschaft gebracht.“
Christoph Wagner - Schwarzwälder Bote
“I know that if you two had sat down with Son House in 1930, there would have been a lot of smiles all around. (...) So much respect for the material and yet so much originality.“
Phil Spiro - Wiederentdecker des legendären Son House

 

Weitere Infos

http://black-patti.de/

 

DAS PROGRAMM ALS PDF ZUM DOWNLOAD
bit_progr_2017_07-12_web.pdf
PDF-Dokument [1.7 MB]